Funktionsgrafik 1
Funktionsgrafik 2

Kulturveranstaltungen im Gräflicher Park Grand Resort

Unsere kulturellen Highlights finden in den atmosphärischen Sälen und Salons unseres Hotels oder direkt im Grün des Gräflichen Parks in der Konzert-Muschel oder auf der Waldbühne statt. Veranstalter sind unter anderem die von Annabelle Gräfin Oeynhausen-Sierstorpff ins Leben gerufene Diotima Gesellschaft e.V., deren Vorsitzende sie auch ist, und das Literaturbüro Detmold mit dem Literatur- und Musikfest Ostwestfalen-Lippe „Wege durch das Land“. Sehenswert ist auch das KulturGut Holzhausen mit seinem Kunstpfad.


DIOTIMA-GESELLSCHAFT

Die Diotima-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt das ideelle und materielle kulturelle Erbe des Gräflichen Bades und der Stadt Bad Driburg zu fördern, pflegen und zu bewahren. Die Fortführung und Ausgestaltung dieser Idee steht auch heute noch bei literarischen, künstlerischen und kulturellen Veranstaltungen mit nationalem und internationalem Rang im Mittelpunkt.

ZUR DIOTIMA GESELLSCHAFT >

VERANSTALTUNGEN

Wir bieten Ihnen verschiedene Veranstaltungen im Bereich Kunst, Kultur, Literatur und Kulinarik und laden Sie regelmäßig zu Lesungen, Konzerten, Theateraufführungen, sowie Kunstprojekten und -installationen ein.

Aber auch zu kulinarischen Veranstaltungen mit abgestimmten Menüs, die von unseren Chefköchen persönlich kreiert wurden.

ZUM VERANSTALTUNGSKALENDER >


EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK

Im European Garden Heritage Network (Europäisches Gartennetzwerk, kurz EGHN) haben sich Regierungsorganisationen, Tourismusagenturen, gemeinnützige Vereinigungen, regionale Kommunalverbände, Stiftungen und einzelne Gartenbesitzer zusammengeschlossen. Ihr Ziel ist, die Förderung und der Erhalt von Parks, Gärten und Grünanlagen. Dementsprechend hat das Netzwerk eine europaweite Gartenroute zusammengestellt. Aus Deutschland gehören eine Region in Nordhessen sowie aus Nordrhein Westfalen die Gebiete Ostwestfalen-Lippe, Münsterland, Ruhrgebiet und Rheinland dazu. Auch französische, englische, belgische und niederländische Regionen sind vertreten. Insgesamt sind etwa 190 Parks und Gärten aus 14 europäischen Ländern Partner im EGHN.


"KOPF UND KÖRPER BAD DRIBURG" VON MICHAEL SAILSTORPER

Traditionell gehört in die Mitte eines Irrgartens eine Aussichtsplattform. Die Suche von Annabelle Gräfin von Oeynhausen-Sierstorpff (Vorsitzende der Diotima Gesellschaft e.V.) und Roland Nachtigäller, Künstlerischer Direktor des Museums Marta Herford, nach dem geeigneten Künstler, der diese im Gräflichen Park in Bad Driburg realisieren sollte, mündete 2014 bei Michael Sailstorfer. Mit „Kopf und Körper Bad Driburg“ hat der in Berlin ansässige Künstler einen hölzernen Hochsitz geschaffen: einen Kopf, der in die Landschaft schaut und in dem man in die Landschaft schauen kann. Drei Jahre hat es gedauert bis die Diotima Gesellschaft, ein gemeinnütziger Kulturverein, die Finanzierung dank vieler Spenden und den Mitgliedsbeiträgen zusammen hatte.


© Diotima Gesellschaft e.V. | Fotograf: Helmut Claus


JEPPE HEIN "MODIFIED SOCIAL BENCH #1"


"Modified Social Benches" des dänischen Künstlers Jeppe Hein stehen an der Promenade in De Haan, Belgien. Und seit 2011 ebenfalls ein Exemplar des Projektes im Gräflichen Park. Der Künstler hat die sonst eher simpel aufgebauten Banken modifiziert und in verschiedene, ungewohnte Formen gebracht. Ziel der Aktion ist das Sitzen zu einer bewussten, physikalischen Erfahrung zu machen.
Das Projekt erkundet außerdem das Zusammenspiel von Architektur, Kommunikation und sozialem Verhalten im urbanen Raum. Durch die Verformung der Parkbanken verwandeln sie sich von Ruhe- und Erholungsort zum aktiven Spielraum und unterstützen Austausch und Interaktion sowohl zwischen Bank und Passant als auch zwischen den Passanten untereinander.


Newsletter

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, registrieren Sie sich für unseren Newsletter!