Der Piet-Oudolf-Garten im Gräflichen Park Bad Driburg

Seit 2009 ist der Gräfliche Park um eine Attraktion reicher: Der international renommierte Gartenarchitekt Piet Oudolf hat einen Stauden- und Gräsergarten angelegt, der wie ein blühender Fluss durch den Landschaftspark mäandert.

In enger Zusammenarbeit mit Graf Marcus und Gräfin Annabelle von Oeynhausen-Sierstorpff ist Piet Oudolf zu der Entscheidung für einen nachhaltigen Garten mit „kleinen topographischen Andeutungen“ gekommen. Die pflanzlichen und formalen Details des neuen Gartens wurden von den Gärtnern des Gräflichen Parks – unter Leitung von Parkleiter Hans-Josef Bickmann - ab September 2008 realisiert. Nach Oudolfs präziser Planung wurden zehntausende aufeinander abgestimmte Pflanzen gesetzt, darunter zahlreiche Sorten von Achillea, Anemonen, Astern, Echinacea, Geranien, Iris, Limonen, Salbei und Veronica. Eine Besonderheit des neuen Oudolf-Gartens sind ein Dutzend Magnolienbäume, die im Westen eine starke Kulisse, einen schönen Abschluss und eine Ergänzung für die historischen Parkteile bilden.

Piet Oudolf ist im Oktober 1944 im niederländischen Haarlem geboren. Mit seiner Frau Anna betrieb er in Hummelo nahe der deutschen Grenze eine Gärtnerei, in der er bis zur ihrer Schließung aus Altersgründen im Jahr 2011 mit Pflanzen und Stauden experimentierte.

Neben wichtigen Projekten in den Niederlanden, Schweden, Irland oder Kanada macht Oudolf seit mehreren Jahren auch durch seine Pflanzungen auf der New Yorker „High Line“, einer stillgelegten oberirdischen Bahntrasse auf sich aufmerksam, die die Besucher in Manhattan entlang von Straßenschluchten neben dem Hudson River durch einzelne Hochhäuser führt.

Der Piet Oudolf-Garten in Bad Driburg ist einer von zwei öffentlich zugänglichen Garten des Künstlers in Deutschland. In Zusammenarbeit mit dem Land NRW und der Stadt Bad Driburg, die zugleich dankenswerterweise die Projektkoordination übernommen hat, ist der Piet Oudolf-Garten öffentlich im Rahmen des Projektes Gartenlandschaft OWL gefördert worden.


Wir empfehlen Ihnen auch einen Besuch des zweiten in Nordrhein-Westfalen gelegenen Piet Oudolf-Gartens im Maximilianpark in Hamm.