Der britische Gartendesigner, Fotograph und Schriftsteller Peter Coats (1910-1990) legte den Rosengarten des Gräflichen Parks an.

Coats wuchs in Schottland auf und besuchte das Eton College in England. Bevor er während des 2. Weltkrieges als Soldat im Mittleren Osten und in Indien diente, hatte er eine Karriere in der Werbebranche begonnen. Nach dem Krieg fing er an zu schreiben, fotografieren und Vorlesungen über Gartenkunst zu halten. Später designte er selbst kleine und große Gärten in England und im Ausland. Coats entwarf außerdem Gebäude für Gärten und Möbel mit chinesischen und indischen Motiven und beriet Gärten für Blinde bei der Auswahl von Duftpflanzen.

Für das Magazin House & Garden war Coates verantwortlich für das Thema “Gärten”. Seine wichtigsten Bücher sind: Roses (1962), Great Gardens of Britain (1963), Flowers in History (1970), Garden Decoration (1970), Plants for Connoisseurs (1974), seine Autobiographie Of Generals and Gardens (1976), The Gardens of Buckingham Palace (1978), an A-Z of Plants (1979) und Of Kings and Cabbages (1984).