Funktionsgrafik 1
Funktionsgrafik 2
English

Als F.X. Mayr-Gast erhalten sie Ihre Mahlzeiten im Speisesaal direkt im Hölderlin-Haus.

In der freundlichen, hellen und ruhigen Athmosphäre des Speisesaals servieren wir unseren Gästen die auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestellten Mahlzeiten. Die Einrichtung mit natürlichen Materialien sorgt automatisch für Wohlbefinden.



Der Mayr´sche Speisesaal ist ein Schulzimmer für das Kautraining. Der Kautrainer ist das Brötchen, das nicht mehr frisch und noch nicht hart ist – also einen idealen Kauwiderstand bietet. Zunächst wird der Speichel im Mund gesammelt und dann ein Bissen des Brötchens in den Mund genommen. Dieser wird jetzt unter weiterem Speichelzufluss völlig verflüssigt. Wird noch etwas Milch oder Quark dazu genommen, wird dies auch eingespeichelt. Ist man bereit zum Schluckakt, dann wird versucht den Mundinhalt auf möglichst viele kleine Schlucke zu verteilen. Dadurch wird einerseits der Speichelfluss weiter gefördert und andererseits kommen wir beim Schlucken zum „Schmecken“. Nach dem Schlucken atmen wir leicht aus und die Nase nimmt die Geruchsqualitäten dessen war, was wir geschluckt haben. Da der Geschmack weitgehend über den Geruchssinn vermittelt wird, kommt bei dieser optimalen Form der Nahrungsaufnahme zum „Schmauen“: Wir schmecken und kauen!

Durch die langsame Magenfüllung kann die allmähliche Ausprägung des Sättigungsgefühls deutlich wahrgenommen werden und bei voller Ausprägung der Sättigung wird die Mahlzeit beendet. Dies ist eine der genialen Erfahrungen der Mayr-Kur, denn wenn eine Sättigung erlebt wird, kann man nicht gleichzeitig Hunger entwickeln!

Nach jeder Mayr-Kur bleibt etwas hängen. Anhänger der Mayr-Kur sind bewusste Kauer, bzw. „Schmauer“ und wer es einmal ausprobiert hat, weiß wie gut es einem bekommt: Noch nie hat man sich nach einer Mahlzeit so leicht und gleichzeitig so vital gefühlt!

Newsletter

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, registrieren Sie sich für unseren Newsletter!