Funktionsgrafik 1
Funktionsgrafik 2
English

Schonung und Säuberung durch Verzicht

Es gibt keinen Bereich unseres Körpers, den wir – bewußt oder unbewußt – derart überfordern, und von dem in der Folge entsprechend mehr schädigende Einflüsse ausgehen, als von unserem Verdauungsapparat.

Einerseits hängt dies von den zugeführten Nahrungsmitteln ab, andererseits – und das ist das Verdienst des genialen österreichischen Naturarztes Dr. Franz Xaver Mayr (1875 - 1965) – von der Fähigkeit des Verdauungssystems, diese Nahrung richtig zu verarbeiten. Wird die Verdauungskapazität überfordert, entstehen während einer gestörten Verdauung zusätzlich schädigende Stoffe, die sich einerseits am Darm selbst und andererseits im ganzen Organismus negativ auswirken.

Ideal wäre es, solche Stoffe gar nicht aufzunehmen, bzw. erst gar nicht entstehen zu lassen. Dies würde eine ideale Nahrungsmittelauswahl und gleichzeitig eine vollkommene Verdauung voraussetzen.

Wie schwer wir uns bei der richtigen Nahrungsmittelwahl tun, belegen die großen Killerkrankheiten unserer Zeit: Herzkreislauferkrankungen und Krebs. Die schädigenden Auswirkungen des zu hohen Fett- und Cholesterinkonsums gehören heute zum Allgemeinwissen. Weniger bekannt ist z.B. die Tatsache, daß das Ausmaß des Eiweiß- und Fettkonsums mit der Krebsentstehung und -Häufigkeit in einem Zusammenhang steht. Therapeutisch kann man durch eine drastische Reduktion der genannten Nahrunsbestandteile selbst schon eingetretene organische Schäden rückgängig machen, demonstriert am Problem der Gefäßverkalkung: Substanzen werden abgebaut und ausgeschieden.

Durch die ausgeprägte Schonung des Organismus, kann auch dessen Säuberung einsetzen. Keine Ausscheidung funktioniert ohne Wasser. Wasser spielt während der Kur eine herausragende Rolle und wird innerlich wie äußerlich reichlich gebraucht.

Die Behandlung nach Dr. F.X. Mayr ist eine natürliche Heilmethode, die die körpereigenen Kräfte zur Regeneration einsetzt und sich dabei naturheilkundlicher Behandlungen zur Unterstützung dieser Maßnahme bedient.

Um den Körper in seiner Anstrengung zur Selbstheilung während der Kurmaßnahme möglichst optimal zu unterstützen, steht eine breite Palette an Anwendungs- und Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Bei allem Enthusiasmus "sich viel Gutes zu tun" darf aber das Prinzip der Schonung nicht übertreten werden, denn wenn die Anwendungen zu belastend werden, wird dem Kurerfolg entgegengearbeitet.


Dr. Henk C. Hietkamp

"Fasten setzt die freie Entscheidung zur vorübergehenden Einschränkung, bzw. des Verzichts der Nahrungsmittelzufuhr voraus. Die Fastenerfahrung sensibilisiert den Menschen – auf körperlicher und seelischer Ebene."

Newsletter

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, registrieren Sie sich für unseren Newsletter!